Journalismus-Studium

dreamstime_xs_5691104Wie viele andere Berufe hat auch der Journalistenberuf vor einer zunehmenden Akademisierung nicht Halt gemacht. Seit einigen Jahrzehnten kann man auch Journalistik, Publizistik oder Kommunikationswissenschaft studieren. Das „k“ am Ende von Begriffen wie Ökonomik (statt Ökonomie) bedeutet, dass es die Wissenschaft von der Ökonomie ist, also nicht die Ökonomie selbst. Im Fach Journalismus ist es ähnlich:

Hier lernt man nicht Journalismus als Praxis, sondern nimmt eine theoretische Metaperspektive ein und theoretisiert über Journalismus. Früher gab es den Diplom-Journalisten, nun Bachelor- und Masterabschlüsse.

Voraussetzung zur Aufnahme eines Journalismus-Studiums ist meistens die Hochschulreife (z. B. Abitur). Bisweilen ist es auch möglich, ohne Abitur zu studieren, wenn man ein bestimmtes Mindestalter erreicht hat und zuvor eine Ausbildung abgeschlossen hat.