Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten

Die Georg-von-Holtzbrinck-Schule bildet seit 1988 jährlich in Düsseldorf acht Volontäre zu Wirtschaftsjournalisten aus. Träger ist die Verlagsgruppe Handelsblatt. Die Ausbildung dauert anderthalb Jahre, in denen die Journalistenschüler zunächst ein halbes Jahr lang eine journalistische Grundausbildung erhalten und sich anschließend in wirtschaftsnahen Themen spezialisieren. Die praktischen Stationen führen in die Redaktionen der Wirtschaftswoche und des Handelsblattes. Das Volontariat wird vergütet. Die Auswahl erfolgt nach der Beurteilung der eingesendeten Arbeitsproben, der Reportage zu einem vorgegebenen Thema und dem erfolgreich überstandenen Assessment Center.

Zur Georg von Holtzbrinck-Schule

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen