Evangelische Journalistenschule

Die EJS ist eine Journalistenschule, die 1995 unter dem Dach der Evangelischen Medienakademie von der Evangelischen Kirche in Berlin gegründet wurde. Die protestantische Konfession wird gern gesehen, ist aber nicht zwingend erforderlich für die Aufnahme. Die EJS bildet alle zwei Jahre 16 Journalisten zu Redakteuren aus und verknüpft dabei die Vermittlung von journalistischem Handwerk mit den Grundregeln der journalistischen Ethik. Das Konzept ähnelt dem eines Volontariats, wobei die Schüler in mehreren Lehrredaktionen in verschiedenen Mediengattungen ausgebildet werden. In die Ausbildung sind auch vier Praktika integriert. Die Bewerbungsmodalitäten werden etwa ein halbes Jahr vor Ausbildungsbeginn bekannt gegeben. Auf die 16 zu vergebenen Plätze kommen etwa 400 Bewerber. Nach der Beurteilung der eingereichten Arbeitsproben und Lebensläufe werden die Kandidaten der engeren Auswahl zu einem zweitägigen Test nach Berlin eingeladen, wo sie einen Wissenstest ablegen, eine Reportage einreichen und ein Vorstellungsgespräch führen müssen.

Zur Evangelischen Journalistenschule

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen